Hundeinsel Großbritannien

Bislang galt Großbritannien nicht gerade als ein typisches Reiseland für Urlaub mit Hund. Vor dem Jahr 2000 mussten Hunde, wollten sie auf die Insel, für 6 Monate in Quarantäne. Die Einreisebestimmungen wurden jedoch gelockert. Mag man Natur und Seeklima, ist Großbritannien immer eine Reise wert, gerade mit Hund.
Jochen Braun, 20.02.2019
Lesezeit: 5 Minuten

Ab 2000 wurden die Einreisebedingungen erstmals gelockert. So war eine Quarantäne nicht mehr notwendig, wenn der Hund vor der Einreise gechipt, gegen Tollwut geimpft, einer Blutuntersuchung sowie einer Zecken- und Bandwurmbehandlung unterzogen wurde. Seit 2012 wurden die Bestimmungen weiter vereinfacht.

Ein Hund, der heute nach Großbritannien einreisen möchte, muss nur noch folgende Voraussetzungen erfüllen:

  •  Der Hund muss mit einem Mikrochip oder Tätowierung (nur, wenn sie vor dem 03.07.2011 gestochen wurde und noch gut lesbar ist) mit Identifikationsnummer versehen sein.
  •  Mindestens 21 Tage vor dem Reiseantritt muss der Hund eine Tollwutimpfung erhalten haben. Zum Zeitpunkt der Erstimpfung muss der Hund mindestens 12 Wochen alt sein und die Impfung muss von einem Tierarzt verabreicht worden sein.
  •  Der von einem Tierarzt ausgestellte EU-Heimtierausweis muss unbedingt mitgenommen werden.
  • Außerdem muss eine durch einen Tierarzt dokumentierte Bandwurmbehandlung 1-5 Tage (24-120) Stunden vor der geplanten Ankunftszeit in England durchgeführt worden sein.

Mit dem Welpen auf die Insel

Seit 2015 müssen auch Welpen eine gültige Tollwutimpfung vorweisen. Das bedeutet, da die Impfung erst ab einem Alter von 12 Wochen erfolgen darf und die Impfung mindestens 21 Tage vor der Einreise zurückliegen muss, dass Hunde erst ab einem Mindestalter von 15 Wochen nach Großbritannien einreisen dürfen.

Mehrhundebesitzer aufgepasst!

Max. 5 Hunde dürfen auf die Insel mitgenommen werden. Ausnahmen gelten nur für Hundeschauen oder Trainings. Weitere Informationen zu den jeweils aktuellen Einreisebestimmungen findet ihr entweder beim Auswärtigen Amt oder (in englischer Sprache) auf den offiziellen Seiten der Regierung Großbritanniens.

Verbotene Hunderassen

Folgende Hunderassen sind jedoch weiterhin in England verboten:

  • Pit Bull Terrier
  • Dogo Argentino
  • Fila Brazilier
  • Japanese Tosa

Weitere Informationen zu den verbotenen Hunderassen findet ihr hier. 

Informiere Dich über die Einreisebestimmungen von vielen weiteren europäischen Ländern in unserer Übersicht.  


Haftungsausschluss

Da sich die Einreisebestimmungen jederzeit kurzfristig ändern können, können wir keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen bieten. Eine Haftung ist deshalb ausgeschlossen. Wir raten daher, sich vor jeder Reise auf der Seite des Auswärtigen Amtes oder direkt auf der Website der Regierung Großbritanniens über die aktuellen Bestimmungen zu informieren.

Herzlichst

Simone vom vawidoo Team

Hinterlasse einen Kommentar

Tags
England
EU-Heimtierausweis
Großbritannien
Impfung
Quarantäne
Rechtliches
Schottland
Tollwutimpfung